Skip to content

Polizei legt gammeligen Ford Transit still: Finger weg vom Radkasten!

Polizei legt gammeligen Ford Transit still: Finger weg vom Radkasten!

https://ift.tt/3cJK8gR

Handbremse und Lenkradschloss defekt, Brandgefahr im Motorraum: Bei einer Schwerpunktkontrolle in Herne holten Kontrolleure einen gammeligen Transporter von der Straße. Die eigentliche Rost-Überraschung wartete im Laderaum.

Bei einem so genannten Schwerpunkteinsatz in Herne hatte die Polizei Bochum Ende November 2021 gut zu tun. Die Kontrolleure ahndeten 133 Verkehrsverstöße. In insgesamt 102 Fällen ging es um überhöhte Geschwindigkeit. Zwei Personen waren nicht angeschnallt, in einem Fall wurde gegen die Sicherungspflicht eines Kindes verstoßen und drei Verkehrsteilnehmer hatten während der Fahrt mit dem Handy in der Hand telefoniert. Bei der Kontrolle besonders im Fokus: der Güter- und Schwerlastverkehr. In 14 Fällen wurden die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten, zwei Mal war das Fahrzeug überladen, in einem Fall sogar zu 70 Prozent.

Schmu mit der HU

Als spektakulärster Fund ging den Beamten aber ein gammeliger Ford Transit ins Netz, der an Ort und Stelle stillgelegt wurde. Der Transporter war nicht nur mit einer defekten Handbremse sowie einem kaputten Lenkradschloss unterwegs und wurde von den Spezialisten der Polizei als brandgefährdet eingestuft, sondern “glänzte” auch mit massiven Rostschäden an diversen tragenden Teilen – spektakulär illustriert durch die Hände des Kontrolleurs, die locker DURCH den Radkasten in den Laderaum gesteckt werden konnten. “Lohn” für so viele Baustellen: Die Kennzeichen wurden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Besonders problematisch: Laut der Fahrzeugpapiere hat der Wagen trotz des desolaten Zustands erst kürzlich die Hauptuntersuchung bestanden. Deshalb wartet auf den Eigentümer zudem eine Strafanzeige wegen Falschbeurkundung.

Fazit

Mit so genannten Schwerpunktkontrollen versucht die Polizei, möglichst viele Fahrzeuge auf einen Schlag zu kontrollieren und gleichzeitig alle Verkehrsteilnehmer für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. Wie wichtig und sinnvoll solche Aktionen sind, zeigt die Kontrolle der Polizei Bochum. Massiv überladene Fahrzeuge, dramatisch überzogene Lenkzeiten und gammelige Transporter sind keine Kavaliersdelikte, sondern gefährden das Leben anderer Verkehrsteilnehmer.

A. F1

via Alle Artikel bei https://ift.tt/LV5Sqf https://ift.tt/2z4CZ9B

November 24, 2021 at 01:19PM

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: