Skip to content

Brawn verteidigt Regeländerungen für 2022

Brawn verteidigt Regeländerungen für 2022

https://ift.tt/3oYYRf6

Formel 1: Die WM 2021 ist spannend wie lange nicht. Braucht die Königsklasse überhaupt neue Autos für 2022?

Die Formel-1-WM 2021 ist die spannendste seit Jahren. Sechs Rennen vor Schluss ist das Duell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton offen. Nur sechs Punkte Vorsprung hat der Red Bull-Star auf seinen Mercedes-Widersacher.

MEHR LESEN: Red Bull-Sorgen wegen Mercedes-Tempo

„Wir werden in der GP-Saison 2021 wirklich verwöhnt, mit zahlreichen Rennen, vor welchen es wirklich unmöglich ist, den Sieger vorherzusagen“, stellt auch Formel-1-Sportchef Ross Brawn fest.

Eigentlich logisch: Je länger ein Regelwerk dauert, desto näher rücken die Teams zusammen. 2019 gab’s den letzten größeren Umbau.

Kurios: Unter GP-Fans geht jetzt die Angst um, dass das neue Reglement 2022 wieder zu größeren Unterschieden führen könnte. Das Problem: Findet ein Team den Stein der Weisen, kann es enteilen, bevor die anderen Mannschaften den Kniff nachbauen können. Stellt sich also die Frage, ob die neuen Rennautos überhaupt nötig sind – oder sogar schaden.

Formel-1-Sportchef Ross Brawn Credit: Red Bull Content Pool
Formel-1-Sportchef Ross Brawn Credit: Red Bull Content Pool

Ross Brawn gibt zu: „Auch mir sind diese Zweifel zu Ohren gekommen, ob wir die Regeländerungen 2022 überhaupt brauchen, wo wir doch derzeit eine so interessante Saison erleben. Aber solche Überlegungen lassen außer Acht, dass die Fahrer immer noch Probleme haben, mit den gegenwärtigen, aerodynamisch hochsensiblen Autos einander zu folgen und sich gute Überholmöglichkeiten zu erzeugen.“

Dass die neuen Regeln das Feld dagegen wieder auseinanderreißen, glaubt der Brite nicht. Dafür sind sie zu eng definiert. Brawn konstatier: „Die Regeln für 2022 bieten eine wesentlich bessere Grundlage für besseren Sport. Ich bin mir ganz sicher – wir werden in den kommenden Jahren einige unglaubliche Rennen und Meisterschaften erleben. Die neue Rennwagengeneration ist der richtige Weg.“

FOLGT UNS AUF YOUTUBE!
Das ist F1-Insider.com

Formel 1: Fahrer-Wertung
Stand nach 16 von 22 Rennen

1. Max Verstappen (Niederlande) – Red Bull 262,5 Pkt.
2. Lewis Hamilton (Großbritannien) – Mercedes 256,5
3. Valtteri Bottas (Finnland) – Mercedes 177,0
4. Lando Norris (Großbritannien) – McLaren 145,0
5. Sergio Perez (Mexiko) – Red Bull 132,0
6. Charles Leclerc (Monaco) – Ferrari 119,0
7. Carlos Sainz Jr. (Spanien) – Ferrari 116,5
8. Daniel Ricciardo (Australien) – McLaren 95,0
9. Pierre Gasly (Frankreich) – Alpha Tauri 74,0
10. Fernando Alonso (Spanien) – Alpine 58,0
11. Esteban Ocon (Frankreich) – Alpine 46,0
12. Sebastian Vettel (Heppenheim) – Aston Martin 35,0
13. Lance Stroll (Kanada) – Aston Martin 26,0
14. Yuki Tsunoda (Japan) – Alpha Tauri 18,0
15. George Russell (Großbritannien) – Williams 16,0
16. Nicholas Latifi (Kanada) – Williams 7,0
17. Kimi Räikkönen (Finnland) – Alfa Romeo 6,0
18. Antonio Giovinazzi (Italien) – Alfa Romeo 1,0
19. Mick Schumacher (Deutschland) – Haas 0
20. Nikita Mazepin (Russland) – Haas 0

Konstrukteurs-Wertung
Stand nach 16 von 22 Rennen

1. Mercedes 433,5 Pkt.
2. Red Bull 394,5
3. McLaren 240,0
4. Ferrari 235,5
5. Alpine 104,0
6. Alpha Tauri 92,0
7. Aston Martin 61,0
8. Williams 23,0
9. Alfa Romeo 7,0
10. Haas 0

A. F1

via F1-Insider.com https://f1-insider.com

October 13, 2021 at 03:39PM

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: