Skip to content

Mögliche Renaissance für den Countach LP500: Was führt Lamborghini da im Schilde?

Mögliche Renaissance für den Countach LP500: Was führt Lamborghini da im Schilde?

https://ift.tt/2XsEtrx

In einem Video auf Twitter verspricht Lamborghini gute Neuigkeiten. Der Clip zeigt die Aufbereitung eines Autos, das ein Countach sein könnte.

Es ist noch nicht lange her, dass Lamborghini uns mit einer Neuauflage des legendären Countach begeistert hat. Die moderne Interpretation mit dem Antriebsstrang des Sian bringt es auf mehr als 800 PS, gleichzeitig aber nur auf eine limitierte Auflage von 112 Exemplaren. Unnötig zu erwähnen, dass die bereits alle verkauft waren, bevor offiziell das Tuch von der kantigen Karosse gezogen wurde. Doch die Italiener sind mit ihren Lobgesängen auf die Ikone der 1970er offenbar noch nicht fertig. Das legt zumindest ein Video nahe, das auf Twitter veröffentlicht wurde. Es zeigt Details eines Autos, das in Handarbeit offenbar neu aufgebaut wird. Die Community schwankt in den Kommentaren allerdings noch zwischen Miura und Countach.

Ikone auf Kundenwunsch

Wie einige Kommentatoren korrekt anmerken, stammt der im Video gezeigte Sitz aus dem ersten Prototyp des Countach, der 1971 auf dem Genfer Autosalon gezeigt wurde. Allerdings nicht bei Lamborghini, sondern auf dem Stand von Bertone. Lediglich dem regen Kundeninteresse ist es zu verdanken, dass sich Lamborghini dazu entschlossen hat, den V12-Keil einige Zeit später tatsächlich in Serie zu bringen. Auch die Einblendung am Ende des Videos stützt die Annahme, dass es sich um eine Wiederauferstehung des LP500 Prototyp von 1971 handelt. Dort ist zu lesen “50 Years ago it paved the road to the future” (dt. Vor 50 Jahren ebnete dieses Auto der Zukunft den Weg). Die Zeitspanne passt ebenso wie der Verweis auf die Zukunft, denn bis heute zeigen viele Modelle Design-Anleihen des Ur-Countach.


Lamborghini Countach LP500 Prototyp Original


Lamborghini

Der erste Countach wurde als Studie 1971 auf dem Genfer Autosalon gezeigt. Später fiel das Einzelstück einem Crashtest zum Opfer.

Dem gelben Countach von Bertone war leider kein ruhmreicher Platz in einem Museum beschert. Das Auto fiel zu Homologationszwecken einem Crashtest zum Opfer. Als flankierende Maßnahme zur jüngsten Neuauflage des Countach könnten sich Lamborghini nun also entschlossen haben, das zerstörte Einzelstück nach Original-Plänen neu aufzubauen. Ob es sich am Ende um ein Einzelstück handelt, das dann doch den Weg ins Museum findet, oder eine Reborn-Reihe geplant ist, wie man sie beispielsweise von Jaguar kennt, lässt sich noch nicht sagen. Dass wir mit Spannung dranbleiben, versteht sich dagegen von selbst. Bis dahin können Sie sich in der Fotoshow ansehen, wie begehrenswert schon die zeitgenössische Neuinterpretation des Countach geworden ist.

Fazit

Dass der Original-Prototyp des Countach 1974 gecrasht wurde, dürfte heute noch vielen Herzen einen Stich versetzen. Das Auto neu aufzubauen, wäre da sicher Balsam für die geschundenen Fan-Seelen. Noch besser wäre natürlich ein eigenes Klassik-Programm, das zumindest eine limitierte Auflage auf die Straße bringt. Sollte das der Fall sein, sind die Exemplare aber sicher schon wieder ausverkauft, bevor uns jemand fragt, ob wir nicht auch gerne einen hätten. Hätten wir aber gerne – nur so zur Info.

A. F1

via Alle Artikel bei https://ift.tt/LV5Sqf https://ift.tt/2z4CZ9B

September 15, 2021 at 04:37PM

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: