Skip to content

Flut-Katastrophe 2021: So helfen Hersteller und Zulieferer

Flut-Katastrophe 2021: So helfen Hersteller und Zulieferer

https://ift.tt/3eGEuh7

Nach dem Jahrhundert-Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinlandpfalz mit vielen Toten sowie großen Zerstörungen an Häusern und Infrastruktur erreicht die Opfer eine große Welle der Hilfsbereitschaft. Auch die Autoindustrie und die Zulieferer haben Hilfsaktionen auf die Beine gestellt.

BMW spendet 1,5 Millionen Euro für verschiedene Rettungsorganisationen als Soforthilfe und stellt Einsatzmittel sowie -Kräfte der Werksfeuerwehren aus den Werken München, Landshut, Dingolfing, Regensburg und Leipzig zur Verfügung.

Der Reifenhersteller Bridgestone bietet Privatpersonen und Unternehmen kostenfreie Hilfe bei einem Reifenschaden an, der im Rahmen der Hilfsaktionen zum Beispiel an Lkw oder Traktor entstanden ist. Die Betroffenen könne sich per Mail (fluthilfe.deutschland@bridgestone.eu) melden, sie erhalten nach einer Prüfung kostenlose Neureifen. Die Aktion ist auf einen Gesamtwert von 100.000 Euro begrenzt.

Nissan stellt betroffenen Kunden über seine lokalen Vertragspartner kostenlos ein Ersatzfahrzeug aus dem aktuellen Fahrzeugbestand zeitlich begrenzt zur Verfügung. Betroffene sollen sich, wenn ihr Fahrzeug flutbedingt nicht mehr fahrtauglich ist, an einen Nissan-Händler wenden, dieser übernimmt die komplette Abwicklung und die Koordination.

Auch Hyundai-Kunden, deren Fahrzeug dem Hochwasser zum Opfer gefallen ist, können sich ab sofort an ihren Hyundai-Händler wenden und ein Ersatzfahrzeug über den Partner “ViveLaCar” für bis zu drei Monate kostenfrei nutzen.

Für kostenloses Internet sorgen im Schadensgebiet 12 Starlink-Satellitenschüssel (ein von Elon Musks SpaceX betriebenes Satellitennetzwerk). Die Zahl wird im Verlauf auf 35 gesteigert. Hier können sich betroffene Personen einwählen und so einen Zugang zum Internet erhalten. In folgenden Orten stehen bereits Satelittenschüsseln: Liers, Ahrbrück, Brück, Pützfeld, Kreuzberg, Rech Nord, Rech Süd, Dernau, Marienthal, Heimersheim und Heppingen. Auch das kostenlose Aufladen an Tesla-Superchargern ist in den betroffenen Gebieten möglich.

Bei der Initiative #WirfürdieEifel haben sich Rennfahrer und Rennfahrerinnen zusammengetan und zu Spenden aufgerufen: Kreissparkasse Ahrweiler; IBAN DE18 5775 1310 0000 1000 24; SWIFT MALADE51Ahr; Verwendungszweck: “Hochwasserhilfe #WirfuerdieEifel”

F1

via Alle Artikel bei https://ift.tt/LV5Sqf https://ift.tt/2z4CZ9B

July 21, 2021 at 03:44PM

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: